Ernst und sein Avatar des Lächelns

Geschwister des Seins, Dunkel und Licht,
Verlorene Liebe, ein Menschenherz bricht.
Wenn das Labyrinth des Mühsals durchdrungen,
Den Weg der Schwere, man hat ihn bezwungen.

Die Portale des Werdens und des Vergehens,
sind die Brücke eines neuen Entstehens.
Wenn Steine des Herzens zur Wiese einst werden,
erst dann ist der Blick auf den Frieden auf Erden.

Wenn das Ich gemildert, ganz Oben steht Deins
dann sind Menschlichkeit und Liebe sich eins.
Dann kann die Klarheit den Schleier verwehen,
und neue Ordnung aus Chaos entstehen.

Was das Herz nicht sieht (sehr oft sogar nicht sehen will),
lässt das Ich (deine Seele, wenn du so willst) leiden.
Allerdings birgt auch diese Aussage eine Unendlichkeit in sich.
Gibt es dabei auch längere Phasen der Freude,der Schönheit (des Herzens)
und der Liebe,nenne ich das ein Geschenk des Lebens. Jene Art des Glückes,
das nicht definierbar ist, aber fühlbar in dir selbst.
Ja, ich weiß, alles ist Bewusstsein.
Aber auch dieses ist von den Gefahren des Außen nicht gefeit,
wie das Leben der Menschheit aller Zeiten uns dies vor Augen führt.


Das Erfahren, Erleben, Erfühlen eines hehren Momentes -
Worte, ein Gedicht, ein Bild, natürlich die Musik und die Liebe.
Rare Momente. Das seltene offene Sein und Träumen einer
glücklichen Seele. Sie sind das Verborgene im Mäandern der
Zeit und dennoch der eigentliche Sinn.

Sein an sich und Leben - Reisende durch das ewige Archiv der Zeit.
Nur ein Aufleuchten im Dunkel der Ewigkeit.

Das Universum gebar die Zeit.
Die Zeit schuf den Geist.
Der Geist das Wissen.
Anagramm - Stern Ernst


Ich wünsche dir Freude für die Zukunft.


zurück

zum Privatportal

Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com