Alkohole

(c) Dipl. Päd. Christian Linhart

Fülle alle Lücken aus und klicke dann auf "Prüfen". Wenn Du Hilfe brauchst, klicke auf "Tipp" für einen richtigen Buchstaben in der aktuellen Lücke.
Du verlierst allerdings Punkte, wenn Du auf diese Hilfen zurückgreifst!
   Alkohol      Ethanol      Gärung      Glycerin      Kohlenwasserstoffen      Moleküle      OH      ol      sauerstoffhältigen      Zucker   
zählt zu den ältesten Genuss- und Suchtmittel des Menschen. In der Chemie zählen die Alkohole zu den Kohlenwasserstoffen.
Alkohole bestehen aus und einer oder mehrerer -Gruppen (Hydroxil-Gruppen). Alle Alkane können durch eine Veränderung ihrer in Alkohole umgewandelt werden. Zur Benennung der Alkohole wird an den Namen des Alkans die Endsilbe - angehängt.

Beispiele für einwertige Alkohole (Alkohole mit nur einer OH-Gruppe) sind: Methanol, , Propanol, Butanol, usw.
Beispiele für mehrwertige Alkohole (Alkohole mit zwei oder mehr OH-Gruppen) sind: Ethandiol (Glykol), Propantriol (), usw.

Ethanol kann durch die alkoholische aus auch auf natürlichem Wege hergestellt werden.