Banner

Beurteilung seit der Inbetriebnahme
verfasst von DI Helmut Waltner am 31.September 2011

Seit der Inbetriebnahme der Anlage am 19. August 2010 hat der 20 m² große Solargenerator mit Stichtag 6.September 2011 insgesamt   3.480 kWh Solarstrom erzeugt.
Die spezifische Erzeugung (bezogen auf eine Leistung von 1 kWp) beträgt 1.170 kWh und liegt somit deutlich über den prognostizierten Werten.
Die geographische Lage im Wiener Becken mit den vielen Nebeltagen im Oktober und November verhinderte jedoch noch bessere Erzeugungsdaten.

Strahlungskarte

Mit dem erzeugten Solarstrom kann man mit einem Elektroauto 21.750 km zurücklegen.

Werden jedoch diese kWh ins öffentliche Stromversorgungsnetz eingespeist, so wird CO2 eingespart. Die konventionelle Stromerzeugung ist keineswegs CO2 frei.
Österreich kann nur mehr 60% seines Strombedarfs aus erneuerbaren Energiequellen decken. 40% kommen aus fossilen Energieträgern wie Öl und Gas. Auch atomstromfrei ist Österreich beileibe nicht.

Bei der Erzeugung von 3.480 kWh Strom werden mehr als 1.000 kg CO2 in die Atmosphäre abgegeben.
Wenn nun diese CO2 Menge durch Photovoltaikstrom eingespart wird, entspricht dies einer Fahrstrecke von 6.700 km mit einem Mittelklassewagen.

Solarstromerzeugung Gesamtstrom-Verbrauch

Das linke Diagramm zeigt den Strom, der von der Photovoltaikanlage erzeugt wurde, wobei lediglich 37 Prozent (das grüne Kreissegment) selbst verbraucht werden kann. Der restliche blaue Anteil wird ins allgemeine Verbrauchernetz eingeliefert.

Tagesgang

Das rechte Kreisdiagramm zeigt in grüner Farbe den Anteil des Solarstroms (23 Prozent), der im Haus verbraucht wird, die restlichen 77 Prozent - dargestellt in gelber Farbe - müssen nach wie vor aus dem öffentlichen Netz bezogen werden.

Aus dem letzten Diagramm ist der Tagesgang der erzeugten Kilowattstunden an einem sonnigen Wintertag und an einem Sommertag zu erkennen.
Der steilere Abfall bei der Winterkurve ist durch die Beschattung in den frühen Nachmittagsstunden, bedingt durch den flachen Sonnenstand, deutlich zu sehen.

zurück - - »