Willkommen
Über mich
Hobbys
Foto
Enkelkinder
Hobbys und Interessen

Im Kindesalter hat mich die Mitgliedschaft in Pfadfinder-Bewegung sehr stark geprägt und mir Grundsätze für mein späteres Leben vermittelt.

Mein erstes intensives Hobby war Fotografieren. Mit 14 Jahren hatte ich mein eigenes Fotolabor mit einem selbstgebauten Vergrößerungsapparat.

Im Alter von 16 Jahren wurde ich freiwilliger Mitarbeiter beim Roten Kreuz und übte dann durch 40 Jahre regelmäßig meinen ehrenamtlichen Dienst im Rettungs- und Krankentransportdienst aus.

Ich machte eine Segelflieger-Ausbildung, den Führerschein für Motorrad und PKW, danach das Schiffsführer-Patent für alle österreichischen Seen und die Donau in ihrer gesamten Länge und schließlich das internationale Küstenschifffahrts-Patent.

Meine Lieblingssportarten waren das Gerätturnen und das Bergsteigen, leider zog ich mir später einen schweren Wirbelsäulenschaden zu.

Im Jahre 1982 machte ich meine erste Bekanntschaft mit einem Computer, einem Commodore VIC20 und bald danach mit dem C64. Von da an ließ mich die Sache nicht mehr los! In den Sommerferien 1983 hielt ich meinen ersten Kurs für Programmieren in BASIC auf C64ern für Lehrer am Pädagogischen Institut NÖ. Das war für alle Beteiligten ein Erlebnis. Noch im selben Jahr erstand ich meinen ersten PC und lernte DOS, GWBASIC und bald danach meine erste Textverarbeitung WORDSTAR. Gleichzeitig führte ich an meiner Schule eine Unverbindliche Übung “Lernen mit dem Computer” (mit ausgeborgten Geräten) als Schulversuch ein.

Meine Erfahrungen und mein Wissen im Computerbereich konnte ich hauptsächlich dadurch erweitern, dass ich Mitglied im “Österreichischen Computer Anwender Club” wurde. In den nächsten Jahren konnte ich viel Pionierarbeit für den Einsatz des Computers im Schulbereich leisten. Dabei habe ich weit mehr positive als negative Erfahrungen gemacht.

1988 begann bei mir das Zeitalter der Datenfernübertragung. Mein erstes Modem (ein Selbstbausatz der Firma Print Technik) arbeitete mit 300 Baud(!). Ich wurde zu einem Punkt im FidoNet und bald Mitglied der BTX-Familie.

Durch die intensive Beschäftigung mit Computer-Hard- und -Software kamen meine Foto-Laborarbeiten praktisch zum Stillstand. Im Jahre 1992 erstand ich meinen ersten  "filmlosen Fotoapparat" für PC-Anschluss - einen FOTOMAN der Firma Logitech. Das war eine Digital-Kamera für 256 Graustufen mit einer Bildauflösung von 376 mal 284 Pixel, der Bildspeicher fasste 32 Aufnahmen. Seither beschäftige ich mich leidenschaftlich mit der Digitalfotografie.

Ein besonders großes Erfolgserlebnis hatte ich in Rumänien. Im Sommer 1994 fuhr ich als Mitarbeiter einer Hilfsorganisation (für Ärzte, Lehrer und Erzieher) in die Stadt IASI. Dort veranstaltete ich an der Technischen Universität ein zweiwöchiges Computer-Seminar für Liceum-Lehrer. Bei dieser Gelegenheit gründeten wir auch eine Computer-Schule, die sich in den nächsten Jahren großartig entwickelte. Diesen Erfolg verdanke ich auch einigen guten Freunden, die mir geholfen haben, diese Gründung ideell, materiell und finanziell zu unterstützen.