SCHISPRINGERLIEDER

(by Christoph & Lollo)




Main - Schispringerlyrics (39kB)



 
LEBKUCHENHERZ


Frantisek war erst 12 Jahre alt
Mädchen die ließen ihn immer schon kalt
Und auch mit Tiefbau hat er nichts im Sinn
Frantisek zog's zu der Schanze hin
Hoch in die Lüfte da wollt er hinaus
Im Skisprung war er schnell berühmt
Doch mit der Laufbahn war's bald wieder aus
Frantisek wo willst du hin

Schenk Frantisek Jez doch ein Lebkuchenherz
Sei aus Liebe oder sei es im Scherz
Schenk Frantisek Jez doch ein Lebkuchenherz
Damit seine Seele sich freut

Seit zwei langen Jahren hat er nicht mehr gelacht
Seit ewiger Zeit nicht mehr Liebe gemacht
In Frantiseks Herz wird es langsam sehr kalt
Er hat für den Ruhm mit der Kindheit bezahlt
Früher war er noch ein Superstar
Heut redet keiner mit ihm
Denkt doch daran wie berühmt er mal war
Und schickt Frantisek Grüße aus Wien

Schenk Frantisek Jez doch ein Lebkuchenherz
Sei aus Liebe oder sei es im Scherz
Schenk Frantisek Jez doch ein Lebkuchenherz
Damit seine Seele sich freut

Frantisek sitzt jetzt zu Hause und seufzt
Der Alkohol fließt ihm durchs Blut
Bis ihm der Wodka bei den Ohren rausläuft
Frantisek das tut nicht gut

Schenk Frantisek Jez doch ein Lebkuchenherz
Sei aus Liebe oder sei es im Scherz
Schenk Frantisek Jez doch ein Lebkuchenherz
Damit seine Seele sich freut
© Lollo Pichler


 
MILCHGESICHT


Er rasiert sich seit er zwanzig ist
Sein Liebesleben ist eher trist
Er ist einsam, bartlos, klein und infantil
Er hätte gern ein Mädchen oder zwei
Doch sein Aussehen sorgt für Kicherei
Und er traut sich nicht in Discos zu gehen

Sie nennen ihn Milchgesicht
Sie nennen ihn Milchgesicht
Franci Petek was hast du getan
Sie nennen ihn Milchgesicht
Sie nennen ihn Milchgesicht
Doch Franci Petek ist ein ganzer Mann

Auch mit dreißig Jahren sieht er aus wie zehn
Er trägt Größe Small und hat ein Akneproblem
Und noch bietet man ihm Süßigkeiten an
In Lokalen bekommt er nie ein Bier
Seinen Führerschein hat er nur zur Zier
Denn er kann nicht übers Lenkrad drübersehen

Sie nennen ihn Milchgesicht
Sie nennen ihn Milchgesicht
Franci Petek was hast du getan
Sie nennen ihn Milchgesicht
Sie nennen ihn Milchgesicht
Doch Franci Petek ist ein ganzer Mann

Wenn er skispringt verträgt ihn noch der Wind
Daran liegt es auch das er manchmal gewinnt
Und dann feiert er bei Milch und Kokain
Franci Petek tut mir furchtbar leid
Denn seit Jahren lebt er in der Einsamkeit
Also sei so nett und denk doch mal an ihn

Sie nennen ihn Milchgesicht
Sie nennen ihn Milchgesicht
Franci Petek was hast du getan
Sie nennen ihn Milchgesicht
Sie nennen ihn Milchgesicht
Doch Franci Petek ist ein ganzer Mann

Ist ein ganzer Mann
Ist ein ganzer Mann
Ist ein ganzer Mann
© Lollo Pichler


 
SUCHÁCEK


Skispringer sind generell lustig und beliebt
Gehen auf jede Party, freuen sich wenn man sie sieht
Machen gerne Späße, trinken gern ein Gläschen Wein
Laden gerne schöne Frauen zu sich nach Hause ein
Aber Jakub der ist anders, scheu und depressiv
Und keiner hat ihn lieb

Jakub sei nicht traurig, steck den Kopf nicht in Sand
Jakub du bist doch der beste Skispringer im Land
Jakub denk dran irgendwann wirst du der Sieger sein
Und dann hoffen wir du denkst zurück an unseren Refrain

Jakubs Seele ist von tiefer Traurigkeit geprägt
Viele halten seine Attitüde für gefaked
Doch sein Schmerz sitzt tiefer als so mancher and'rer denkt
Jakub wurde niemals von der Glücksgöttin beschenkt
Er ist einsam und verzweifelt, seine Sehnsucht schmerzt ihn sehr
Jakub gib den Strick wieder her

Jakub sei nicht traurig, steck den Kopf nicht in Sand
Jakub du bist doch der beste Skispringer im Land
Jakub denk dran irgendwann wirst du der Sieger sein
Und dann hoffen wir du denkst zurück an unseren Refrain

Jakub sei nicht traurig, steck den Kopf nicht in Sand
Jakub du bist doch der beste Skispringer im Land
Jakub wenn du weinst muß man dich trösten wie ein Kind
Aber wie sollen wir dich trösten wenn wir selber Kinder sind
© Lollo Pichler


 
MIKA, DU SAUFKOPF, HAST DU WIEDER VERLOREN?


Mika Laitinens Leben ist hart
Er springt für Finnlands Ehre
Doch noch nie hat Mika Erfolge gehabt
Obwohl er so gern ein Star wäre
Mikas Frau ist ein echter Tyrann
Sie schlägt ihn wo sie ihn treffen kann

Mika hat wirklich was bess'res verdient
Diese Frau ist ein Ungetüm
Nicht selten das sie ihm die Peitsche gibt
Und sie demütigt ihn
Vorige Woche hat er wieder verloren
Als er heimkam begrüßte sie ihn
Mit den Worten

Mika, du Saufkopf, hast du wieder verloren
Hast du schon wieder versagt
Mika ich nehm' dich bei deinen Ohren
Wehe, wenn du dich beklagst

Wenn er nach einem Springen heimwärts geht
Wird ihm ganz kalt ums Herz
Er weiß das sie ihn wieder schlagen wird
Und er hat solche Angst vor dem Schmerz
Zitternd vor Furcht läutet er an der Tür
Seine Gemahlin macht auf
Und sie sagt

Mika, du Saufkopf, hast du wieder verloren
Hast du schon wieder versagt
Mika ich nehm' dich bei deinen Ohren
Wehe, wenn du dich beklagst

Oft schon hat Mika daran gedacht
Sich am Klo die Kugel zu geben
Doch seine Frau hätte eh nur gelacht
Und hätt' ohne ihm ein schönes Leben
Deshalb versucht Mika im Casino
Seinen Frust abzubauen
Er spielt bis in die Früh um halb drei
Die Brieftasche leer und die Leber wie Blei
Als er heimkommt hört ihn seine Frau
Und sie sagt

Mika, du Saufkopf, hast du wieder verloren
Hast du schon wieder versagt
Mika ich nehm' dich bei deinen Ohren
Wehe, wenn du dich beklagst
© Lollo Pichler


 
EDDIE


Eddie springt zehn Meter wenn der Rückenwind bläst
Eddie war noch nie auf einem Siegespodest
Eddie hat noch nie ein Mädchen geküßt
Eddie wird im Pub äußerst selten gegrüßt
Eddie ist jetzt dreißig Jahre alt
Für's Skispringen wird er sehr schlecht bezahlt
Eddie warum hast du dir das angetan
Warum bist du nicht bei Post oder Bundesbahn

Eddie, the Eagle bricht ihn Tränen aus
Eddie will aus diesem seinem Leben endlich raus
Eddie, the Eagle will nicht mehr verlieren
Er will nicht mehr der Clown sein und die Leute amüsieren
Eddie, the Eagle ist ein armes Schwein
Denn keiner will mit ihm zusammen sein

Eddie sieht phantastisch doch muß Brillen tragen
Und sein Manager meint Eddie dürfe nicht sagen
Das die Hölle nur den Zweck hat lustig auszuschauen
Denn die Leute sehen in Eddie einen Skisprungclown

Eddie, the Eagle bricht ihn Tränen aus
Eddie will aus diesem seinem Leben endlich raus
Eddie, the Eagle will nicht mehr verlieren
Er will nicht mehr der Clown sein und die Leute amüsieren
Eddie, the Eagle ist ein armes Schwein
Und keiner will mit ihm zusammen sein

Eddie hat die ganze Scheiße längst schon satt
Er hält es nicht mehr aus das er keine Freunde hat
In England ist er der Trottel der Nation
Ist das für Eddies Arbeit der Lohn
© Lollo Pichler


 
SAKALA


Zur Schulzeit lachten sie über ihn und brachen ihm fast das Genick
Jaroslav war nah am Wasser gebaut, doch hielt er die Tränen zurück
Tausendmal täglich an Selbstmord gedacht und dem Alkohol sehr zugetan
Sah Jaroslav Sakala kaum aus wie ein Mann dem man trauen kann

Am Tage als Jaroslav fünfzehn ward, da sah er im Sport kurz nach Zehn
Wie Skispringer hoch durch die Lüfte flogen, da war's um den Jungen geschehen
Er hörte sofort mit der Schule auf und trainierte Tag und Nacht
Dadurch wurde er zynisch, gemein und brutal aber jetzt hat er's endlich geschafft

Die Kindheit war für ihn eine Qual, als Teenager war er allein
Doch nun gewinnt er Pokal um Pokal und freut sich berühmt zu sein
Jaroslav Sakala ist es jetzt ein Star, er ist schön, erfolgreich und mehr
Und jeder will genauso sein wie er

Jaroslav hat keine Frau und kein Kind, sein Glaube ist längst nicht mehr fest
Obwohl seine Fans ganz verrückt nach ihm sind, haßt er sie wie die Pest
Er feiert nie Feste und geht selten aus, am liebsten ist er allein
Dann trinkt er Champagner und ißt Pfeffersteak und schläft vor seinem Fernseher ein

Die Kindheit war für ihn eine Qual, als Teenager war er allein
Doch nun gewinnt er Pokal um Pokal und freut sich berühmt zu sein
Jaroslav Sakala ist es jetzt ein Star, er ist schön, erfolgreich und mehr
Und jeder will genauso sein wie er

Jaroslav sah nie die Sonne aufgehen, er war auch noch nie verliebt
Jaroslav hat sich noch nie beklagt das niemand ihm Liebe gibt
Nach außen hin ist er stets cool und leger, die Frauen sind verrückt nach ihm
Aber niemals, niemals, niemals hat er je der Welt verziehen
© Lollo Pichler


 
HORNSCHUH


Ronny sitzt am Küchentisch, einsam und allein
Versunken in Gedanken, betrunken vom Rotwein
Betrübt ist er und traurig, denn er denkt darüber nach
Was Gott für eine Sau ist und warum er ihn nicht mag
Solange schon hat Gott den armen Hornschuh arg gequält
Hat ihn zum Opfer seiner eitlen Grausamkeit erwählt

Als Kind war Ronny schwächlich, zu dünn und ständig krank
Als Teenager war er ein Punk, der sich täglich betrank
Er hatte keine Freunde und er wurde depressiv
Heiß war'n seine Tränen, die er weinte wenn er schlief

Ronny Hornschuh betet täglich siebenmal
Sündigt nie, verhält sich immer höchst sozial
Trotzdem quält ihn Gott mit vielen harten Strafen
Irgendwann wird ihn das schaffen

Harte Schicksalsschläge treffen Ronny jeden Tag
Manchmal sterben Guppies, manchmal droht ein Herzinfarkt
Ständig tut er sich mit spitzen Gegenständen weh
Verspielt sein ganzen Geld, bekleckert sich mit Eiskaffe
Wäre Ronny einfach dem Buddhismus beigetreten
Dann ging es ihm wohl besser und er müßt' nicht ständig beten

Ronny Hornschuh betet täglich siebenmal
Sündigt nie, verhält sich immer höchst sozial
Trotzdem quält ihn Gott mit vielen harten Strafen
Irgendwann wird ihn das schaffen

Irgendwann wird ihn das schaffen
Irgendwann wird ihn das schaffen
Irgendwann wird ihn das schaffen
© Lollo Pichler


 
FUNAKI


Er ist sorgsam frisiert, er ist fromm und gepflegt
Er hat nie masturbiert oder Unmut erregt
Seine Schönheit ist umwerfend, stolz ist sein Blick
Niemand streitet mit ihm jeder findet ihn schick
Er ist ehrlich und freundlich und weise und klug
Außerdem verfügt er über Weitsicht und Mut
Muskulös ist sein Körper, bezaubernd sein Charme
Er springt Ski und Funaki so lautet sein Nam' e

Er steht treu zum Gesetz und kommt nicht in Verruf
Lebt als strenger Asket ist nur selten im Puff
Er ist nirgends gepierct und auch nicht tätowiert
Und er freut sich für and're wenn er mal verliert
Er sagt immer die Wahrheit, er arbeitet viel
Er hat Glück in der Liebe, er hat Glück im Spiel
Er ist von humanistischer Bildung geprägt
Und er redet verständlich und äußerst gepflegt

Kazuyoshi Funaki ist längst legendär
Er ist schön wie Schimanski und stark wie ein Bär
Er hat Haare am Kinn aber nicht am Popo
Und Gespräche mit ihm haben immer Niveau
Seine Haare sind samten sein Atem riecht gut
Er ist nett zu Verwandten er neigt nicht zur Wut
Selbst als zärtlicher Liebhaber ist er bekannt
Und man sagt auch sein Glied wäre höchst imposant
Er braucht keinen Psychiater denn er ist gesund
Er gehorcht seinem Vater, er streichelt den Hund
Er hat keine Probleme, er ist ideal
Er ist schnell wie ein Falke und schlank wie ein Aal

Er ist gutmütig, sportlich und musisch begabt
Gilt als strikt religiös, pinkelt nie in den Park
Wechselt täglich die Kleidung, riecht niemals nach Schweiß
Doch das ist noch nicht alles was man von ihm weiß
Er ist liebenswert, zärtlich, bescheiden und cool
Niemand hält ihn für kaltblütig, dumm oder schwul
Er kriegt nie eine Glatze, liebt seine Nation
Und er kennt die Bedeutung des Worts Autochton

Er liest täglich die Zeitung von Sport bis Kultur
Gilt als Meister des Schachs und als Feind der Zensur
Er spricht fließend Französisch, genauso Latein
Harte Drogen zu nehmen fiel ihm niemals ein
Er ist Maler und Sänger, ein Multitalent
Er verliert nie beim Jenga, ist jung und potent
Und wenn er einmal stirbt ist da auch nix dabei
Er bezahlt sein Begräbnis, verwest rückstandsfrei

Funaki Funaki Funaki Funaki Funaki Funaki Funaki Funa
kiFuna kiFuna kiFuna kiFuna kiFuna kiFuna kiFuna kiFu
nakiFu nakiFu nakiFu nakiFu nakiFu nakiFu nakiFu naki
© Lollo Pichler


 
JANNE


Janne wandert einsam durch die Gassen seiner Heimat
Seine Schritte hallen lautlos durch die Nacht
Es ärgert und es kränkt ihn, seine Traurigkeit bedrängt ihn
Es ist stets dasselbe was ihm Sorgen macht
Doch wir können kaum verstehen wie sich Janne fühlen muß
Wir heißen Meier oder Müller oder Hinz und Heinz und Kunz
Aber niemand von uns hat drei Umlaut A in seinem Namen
Außer Janne Väätäinen

Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen
Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen

Mit einem solchen Namen hat man nie Erfolg bei Damen
Ständig ist man Spott und Bosheit ausgesetzt
Er kann es nicht ertragen seinen Nachnamen zu sagen
Der ihm seine Existenz total vergrätzt
Oft da klingelt Jannes Telefon inmitten tiefster Nacht
Aus so manchem schönen Traum ist Janne dadurch aufgewacht
Und am anderen Ende hört er dann ein höhnendes Gelächter
Wenn er sich meldet mit Väätäinen

Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen
Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen Janne Väätäinen
© Lollo Pichler


 
DER TAG, ALS BIRGER RUUD STARB


Samstag früh hab ich's gehört
Den ganzen Tag war ich verstört
Am Anfang konnt' ich's gar nicht glauben
Wie konnte Gott das nur erlauben
Ich wollte mich schon selbst umbringen
Denn Birger Ruud wird nie mehr springen

Ohne ihn hat gar nichts Sinn
Er war ein Gott ich liebte ihn
Obwohl er jedes mal verlor
Nahm er das Leben mit Humor
Ich wollte mich schon selbst umbringen
Denn Birger Ruud wird nie mehr springen

Er war ein Held und ein Idol
Er war ein Skiweitsprungsymbol
Er war oft wie ein wildes Tier
Doch plötzlich war er nicht mehr hier
Er war mein allerbester Freund
Ich hab um Birger Ruud geweint

Wenn er durch die Lüfte schwebte
Die Masse vor Erregung bebte
Dann war er voll Glückseligkeit
Jetzt liegt er in der Dunkelheit
Ich weiß das ich jetzt einsam bin
Und singe dieses Lied für ihn

Er war ein Held und ein Idol
Er war ein Skiweitsprungsymbol
Er war oft wie ein wildes Tier
Doch plötzlich war er nicht mehr hier
Er war mein allerbester Freund
Ich hab um Birger Ruud geweint

Er war ein Held und ein Idol
Er war ein Skiweitsprungsymbol
Er war oft wie ein wildes Tier
Doch plötzlich war er nicht mehr hier
Er war mein allerbester Freund
Ich hab um Birger Ruud geweint

Ich hab um Birger Ruud geweint
© Lollo Pichler