In der Besinnung auf die "Weinviertler Wurzeln" schuf der Verein 
"Hohenruppersdorfer IMPULSE für Dorfaktivitäten" eine neue Attraktion für das Weinviertel.

Am Rande des Ortes, an der Straße nach Groß Schweinbarth, dort wo auch der Traminer-, und der Zweigelt-Radweg vorbeiführen, wurde das
"Hohenruppersdorfer Rebsorten-Weingartl"

ausgepflanzt.

 

Rebsorten-Weingartl

 

Foto von: E. Lackner

Mit diesem WEINSORTEN-LEHRPFAD will der Verein den Gästen und der Nachwelt die Gelegenheit bieten, gängige und Ur-Sorten kennen zu lernen. Durch eine kurze, prägnante Beschreibung können Interessierte die Sorten vergleichen bzw. die typischen Merkmale und Unterschiede erleben.

 

Rebsorten Die Sorten wurden in Zusammenarbeit mit der Höheren Technischen Lehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg und der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer ampilographisch erforscht und zusammengestellt. Insgesamt rund 70 Sorten wurden zusammengetragen – und davon jeweils fünf Stöcke ausgepflanzt.

Foto von: E. Lackner

 

Doch nicht nur die Erhaltung der Sorten war uns ein Anliegen, sondern auch den Weingarten so darzustellen, wie er über Jahrzehnte bearbeitet und genutzt wurde.
Der Weingarten wurde auch als "kleiner Obst- und Gemüsegarten" genutzt, deshalb wurden auch "a We(i)ngatpferschabam" gepflanzt, "Knofö gstupft" und "a Kre(n)nwurzn gsetzt".

Da heutzutage die Bewirtschaftung mit Traktoren dazu beiträgt, dass traditionelle Objekte nach und nach verschwinden, wurde zusätzlich - wie früher üblich - "a We(i)ngathittn ("Hiata-Hittn") mit an natirlichn Kühschronk" realisiert.

Der Weinsorten-Lehrpfad lockt Interessierte an:

Schulen und Landesberufsschulen, Gäste und Kunden unserer Weinbauern wandern gerne durch diese Rieden - Radfahrer nützen die Gelegenheit zur informativen Rast.

Doch der Verein will sich nicht nur auf eigene Funde beschränken. Nach wie vor ergeht der Aufruf an alle:

Wer einen alten Weinstock besitzt, bzw. einen Besitzer eines solchen kennt, der möge sich bitte melden!

In der Zwischenzeit haben die meisten Sorten sogar einen Paten gefunden. Vertreter aus Natur, Sport, Kultur und Politik sind dabei - die Liste ist schon umfangreich.

→ Besuchen Sie das Rebsorten-Weingartl und suchen Sie nach Ihrem Lieblings-Promi!

  Foto von: E. Lackner

Gruppen bieten wir gegen Voranmeldung die Möglichkeit die Besichtigung des Rebsorten-Weingartls auch mit einem geprüften Kellergassenführer und/ oder mit anschließender kommentierter Weindegustation zu einem Erlebnis werden zu lassen. Im Jahr 2005 wurde so auch bereits eine amerikanische Gruppe begrüßt und erhielt eine englischsprachige Kellergassenführung. 

Anlässlich der Eröffnung der "Südlichen Weinstraße" wurde beim Hohenruppersdorfer Rebsorten-Weingartl ein begehbares Weinfass aufgestellt. In einem weiteren Schritt wurde ein kunstvolles Dach realisiert, welches dieses Fass einerseits vor Wettereinflüssen schützt, andererseits als attraktiver Blickfang dient. Die sehr modern anmutende Dachkonstruktion schmiegt sich harmonisch an die Form des Fasses an.

Schautafeln zeigen die Entstehung eines Fasses, wie dieses "Schmückstückes" von Hohenruppersdorf, und erläutern alte Fachbegriffe der Mundart.

Im begehbaren Inneren des ursprünglich größten Holz-Fasses in Hohenruppersdorf werden vorangemeldete Besucher durch spezielle Ton- und Lichteffekte überrascht.

 

Begehbares Weinfass

 

Foto von: E. Lackner

Weitere Details im Hohenruppersdorfer Rebsorten-Weingartl

Aktivitäten im und ums Rebsorten-Weingartl